Das Museum deutsche Eisenbahn wurde renoviert und komplett neu dekoriert

Das Museum deutsche Eisenbahn wurde renoviert und komplett neu dekoriert! Es werden nun nur noch Modelle ausgestellt die über das Spendenkonto bei der Stadt Balingen angeschafft wurden und der Stadt dadurch gehören und dem Museum als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt werden. Man kann anhand von Modellen im Maßstab H0 die Entwicklung der deutschen Eisenbahn nachvollziehen, Länderbahn,Deutsche Reichsbahn, Deutsche Bundesbahn und Deutsche Reichsbahn DDR. Auch werden die verschiedenen Maßstäbe von Spur Z bis Spur I anhand von Modellen vorgezeigt. Es ist eine kleine Anlage aufgestellt an der Kinder unter Aufsicht spielen können, diese Anlage wird im Lauf der Zeit fertiggestellt, Häuser, Autos, Figuren, usw.. Sämtliche Fahrzeuge auf dieser Anlage wurden durch die Firma Robert Bosch GmbH gesponsort, diese wurden aber leider noch nicht geliefert. Für den weiteren Ausbau der Anlage sind Sponsoren gesucht!

Einige Bilder des neu dekorierten Museums:

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Dazu ein Bericht aus dem Schwarzwälder Boten.

Die Baureihe V 75/107 der Deutschen Reichsbahn ( ehem. DDR )

Mitte der 1950 iger Jahre sollte die im Rangierdienst  im Leipziger Raum tätige Lokomotive der Baureihe 80 ersetzt werden. In der DDR war man aber in den 1950 iger Jahren noch nicht in der Lage eigene Fahrzeuge zu beschaffen. Durch die gegenseitige Wirtschaftshilfe im Ostblock, im Westen besser bekannt als comecon, importierte man 20 Lokomotiven aus der Tschechoslowakei. Die meisten Lokomotiven wurden nach ihrer Ausmusterung verschrottet, die Ausnahme waren zwei Lokomotiven die das Zementwerk Karlsdorf erwarb.

Die Baureihe E 19

Die E 19 war die schnellste Elektrolokomotive der Deutschen Reichsbahn, sie erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h und sollte die Baureiche E 18 ersetzen. Es wurden jeweils zwei Loks  von Henschel und Siemens gebaut. Die E 19 01 wurde der Bevölkerung 1938 in einem roten Anstrich vorgeführt, in den Jahren 1939/1940 wurden sie in Dienst gestellt. Wegen des II Weltkriegsunterblieb ein Weiterbau.
Die Deutsche Bundesbahn übernahm alle vier Lokomotiven, reduzierte aber ihre Höchstgeschwindigkeit auf 140 km/h. Die Lokomotiven bekamen einen grünen Anstrich. Sie wurden von Nürnberg nachProbstzella sowie von Nürnberg nach Regensburg eingesetzt.  Die E 19 wurden zwischen 1977 und 1978 ausgemustert, erhalten blieben E 19 01 und E 19 12.
Die E 19 12 bekam zum Jubiläum “ 150 Jahre deutsche Eisenbahn “ einen blauen Anstrich. Sie wird nun wieder im roten Ursprungszustand im Verkehrsmuseum Nürnberg gezeigt.

Modell in H0 blau

Modell in N blau

Modell in H0 grün